Vertreibereinheit (Parkett und Möbel ölen)

Der stufenlos einstellbare Walzendruck der Auftragsmaschine und die geschmeidigen Walzenflächen bringen das Öl gleichmäßig auf und in das Holz.

Die Ölmenge wird stufenlos eingestellt. Wir müssen und wollen keinen Überschuss erzeugen.

Je nach Holzart, Schliff und Oberflächentemperatur benötigt das Holz kurze Zeit, um bis zur Sättigung zu saugen. Sehr tief saugende Stellen erhalten nicht mehr Öl als weniger saugende Stellen.
Diese einfache Tatsache vermeidet dunkle Flecken.

Auf weniger saugenden Stellen des Holzes wie auf Ästen bleibt Öl stehen. Das wollen wir so nicht lassen, sonst wird das klebrig.

Mit einem Lappen wischen wir die Fläche neu. Wir nehmen das überschüssige Öl nicht ab, sondern wir vertreiben das gleichmäßig an andere Stellen.

Machen wir das maschinell, nennen wir das Vertreibermaschine.

Viele unserer Kunden arbeiten mit der herkömmlichen Vertreibermaschine mit Zylinderbürsten,
die dieser neuen Tellermaschine nur äußerlich ähnlich sieht.

Neu sind die tellerförmigen Werkzeuge als Bürsten und Pads mit 400 mm
oder 635 mm Durchmesser.

Neue Oberflächenqualität mit großer Wiederholgenauigkeit. Besonders farbige Öle oder
Öle mit Weißpigmenten werden mit dem Tellersystem schnell und sehr gut vertrieben und eingearbeitet.

Glatte und gebürstete oder handgehobelte Flächen werden durch verstellbare Werkzeuge mit hoher Qualität auch in der Tiefe bearbeitet.

Viele Ölsorten sind nach 5 m Durchlauf an der Oberfläche berührungstrocken.

Die Fasen sind gleichmäßig benetzt durch Zusammenspiel von der vorgeschalteten Auftragswalze
und den Tellerwerkzeugen.

Ölen - Vertreiben - Fertig

Kommentare sind deaktiviert